Das Lanz-Bulldog-Museum Vollenhove wurde als Hobby von einem Menschen ins Leben gerufen, der diese besondere Art Traktor leidenschaftlich liebte. Was mit einem einzigen Traktor begann, wurde zu einem Museum voller Traktoren, Maschinen, geschichtlichen Informationen über die Fabrik sowie Miniaturen.

Durch den Einsatz dieser speziellen Motoren machte er ein unverwechselbares Geräusch, ein abgehacktes "Bum-Bum".

Die Traktoren mit Glühkopfmotor wurden von ungefähr 1921 bis 1955 in verschiedenen Modellen und Serien produziert. Traktoren mit Glühkopfmotor waren beliebt wegen ihrer überragenden Zugkraft, Schlichtheit und Verlässlichkeit, aber auch wegen ihrer Widerstandsfähigkeit. Die Traktoren wurden mit Diesel betrieben, aber auch mit Petroleum, Abfallölen und anderen brennbaren Flüssigkeiten.


Anfang der Fünfziger galt der Glühkopfmotor als von der Konkurrenz überholt und die Nachfrage für diesen Traktor war stark zurückgegangen. Deshalb wurde entschieden, den Glühkopfmotor durch eine modernere Version, den Einzylinder-Halbdieselmotor, zu ersetzen. Leider konnte das Ende damit nicht vermieden werden, und die Heinrich Lanz Mannheim AG wurde 1955 von John Deere übernommen.

Heinrich Lanz Mannheim

Das Lanz-Bulldog-Museum hat das Ziel, diese und alle anderen Erinnerungen zu erhalten.

Öffnungszeiten Museum

April bis September
9.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Sonntag
10.00 - 17.00 Uhr

Ansonsten auf Anfrage.

Eintrittspreise
Erwachsene: 2 Euro pro Person
Kinder unter 12 Jahren kostenlos

Addresse
Noordwal 3
8325 PP Vollenhove
Telefon: +31 (0) 527-241378
Email: info@lanzbulldogmuseum.nl

Das Museum

Eröffnung des Lanz-Bulldog-Museums

Aufnahme ANWB-Werbung